Selbstbewusstsein stärken: 7 praktische Tipps für mehr Selbstwertgefühl

19 Apr ‘23
6 min
Selbstvertrauen
OpenUp Redaktion
Gecontroleerd door Psychologe /-in Judith Klenter

Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl sind entscheidende Faktoren, die unser Leben in erheblicher Weise beeinflussen. Wie wir uns selbst wahrnehmen und wie wir mit der Welt um uns herum in Kontakt treten, kann einen tiefgreifenden Einfluss auf unseren emotionalen Zustand und unsere Fähigkeit haben, die Herausforderungen des Lebens zu meistern. 

 

Wenn wir ein positives Selbstbild haben, an unsere Fähigkeiten glauben, Hindernisse zu überwinden und uns der Anerkennung und des Respekts würdig fühlen, wachsen unser Selbstvertrauen und unser Selbstwertgefühl, was zu einer besseren Lebensqualität führt. Umgekehrt wird unser emotionales Wohlbefinden beeinträchtigt, wenn wir ständig an uns und unserem Wert zweifeln. Deshalb ist es wichtig zu verstehen, dass Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl eine wichtige Rolle bei der Gestaltung unseres Lebens spielen und unser gesamtes Maß an Zufriedenheit und Erfolg bestimmen können. In diesem Artikel geben wir dir praktische Tipps aus der Psychologie, die dir dabei helfen, dein eigenes Selbstbewusstsein zu stärken.

 

Selbstvertrauen vs. Selbstwertgefühl: Was ist der Unterschied?

 

Auch wenn diese Begriffe oft synonym verwendet werden, ist es wichtig, die Unterschiede zwischen beiden zu kennen. 

 

Selbstvertrauen ist der Grundstein für Erfolg. Es ist der Glaube an sich selbst, der es einer Person ermöglicht, Risiken einzugehen und neue Dinge auszuprobieren. Psychologin Judith Klenter definiert den Begriff folgender Maßen: 

 

 Selbstvertrauen oder Selbstbewusstsein ist die Art und Weise, wie du deine Fähigkeiten, Fertigkeiten und dein Verhalten einschätzt. Selbstvertrauen bezieht sich auf unser Vertrauen in unsere Fähigkeiten, Herausforderungen zu bewältigen und uns erfolgreich auf die Welt einzulassen.”

 

Das Selbstwertgefühl ist ebenso wichtig, um ein glückliches und erfülltes Leben zu führen. Es ist das allgemeine Selbstwertgefühl, das eine Person hat. Ein Mensch mit einem hohen Selbstwertgefühl akzeptiert seine Fehler und Schwächen und hat das Gefühl, dass er Liebe und Respekt verdient. Das Selbstwertgefühl ist auch wichtig, um gesunde Beziehungen aufzubauen, eine positive Einstellung zu bewahren und Erfolg zu haben. 

 

Kurz gesagt: Selbstwertgefühl bezieht sich auf die Wahrnehmung des eigenen Wertes und Selbstvertrauen auf das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und die Möglichkeit, etwas zu erreichen. Diese beiden Begriffe gehen oft Hand in Hand. Das Selbstwertgefühl kann sich auf das Selbstvertrauen auswirken und andersherum. Ein gesundes Maß an Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen macht unser Leben viel angenehmer und führt letztendlich zu einem gesünderen Leben.

Wichtige Eigenschaften: Hast du ein gesundes Maß an Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen?

Laut Brianna Gilmartin gibt es einige einfache Möglichkeiten, um festzustellen, ob du ein gesundes Selbstwertgefühl hast. Einige Beispiele sind:

 

  • Eine positive Einstellung zum Leben, indem du bereit bist, aus Herausforderungen und Fehlern zu lernen und zu wachsen.
  • Du betrachtest dich als gleichwertig mit anderen.
  • Du drückst deine Bedürfnisse leicht aus & sagst „Nein”, wenn es nötig ist.
  • Du bist dir deiner Stärken und Schwächen bewusst und akzeptierst sie.

 

Einige Anzeichen für ein geringes Selbstwertgefühl können hingegen sein:

 

 

Selbstvertrauen kann sich auf folgende Weise äußern:

 

  • Du setzt selbstbewusst Grenzen, priorisierst deine Bedürfnisse und sagst “Nein”, wenn es nötig ist.
  • Du ziehst Entscheidungen selbstbewusst durch und gehst kalkulierte Risiken ein, in der Erwartung, dass sie sich positiv auswirken.

 

Genau wie bei der Selbstachtung lässt sich mangelndes Selbstvertrauen auch an einigen Merkmalen erkennen, z. B:

 

  • Schwierigkeiten bei der Annahme von Komplimenten
  • Vorrang der Bedürfnisse anderer vor den eigenen
  • Geringe Erwartungen an unsere Fähigkeiten und Zögern, Projekte in Angriff zu nehmen
  • Schwierigkeiten, gesunde Beziehungen zu pflegen und soziale Situationen zu vermeiden, die uns herausfordernd erscheinen

Erkennst du eine der oben genannten Eigenschaften in dir wieder? Dann kannst du hoffentlich antworten: Ja, das bin ich”, wenn du einige der Eigenschaften von Menschen mit einem hohen Selbstwertgefühl oder Selbstvertrauen liest. Wenn das nicht der Fall ist, gibt es keinen Grund zur Sorge, denn beide Eigenschaften können entwickelt werden! 

 

Es stimmt zwar, dass Genetik und frühere Lebenserfahrungen eine Rolle bei der Persönlichkeit eines Menschen spielen, aber es ist wichtig zu wissen, dass Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl keine festen Eigenschaften sind. Sie können durch Übung und positive Selbstgespräche entwickelt und verbessert werden. Es ist wichtig, sich auf die eigenen Stärken und Leistungen zu konzentrieren, anstatt sich mit vermeintlichen Schwächen oder Unzulänglichkeiten aufzuhalten. Der Aufbau von Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl erfordert Zeit und Mühe, aber die Belohnung ist es wert.

 

Bevor wir dir einige praktische Tipps geben, wie du dein Selbstvertrauen verbessern kannst, schauen wir uns an, wie es sich auf verschiedene Bereiche unseres Lebens auswirken kann.

 

Der positive Einfluss von Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl auf verschiedene Lebensbereiche

 

Mentales Wohlbefinden

 

Selbstvertrauen ist ein wesentlicher Bestandteil unseres mentalen Wohlbefindens. Menschen mit einem hohen Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen haben in der Regel eine positivere Lebenseinstellung, was ihr mentales Wohlbefinden steigern kann. Diese Menschen sind auch besser in der Lage, die Herausforderungen des Lebens zu meistern und ihre Ziele zu verfolgen.

 

Mehrere Studien haben einen starken Zusammenhang zwischen Selbstvertrauen und positivem mentalen Wohlbefinden nachgewiesen. Wer frei von Selbstzweifeln, Ängsten und Sorgen ist, hat weniger Stress und folglich mehr Energie und Motivation, um sein Leben zu meistern. 

 

Am Arbeitsplatz

 

Selbstvertrauen ist am Arbeitsplatz von entscheidender Bedeutung, da es dich befähigt, Risiken einzugehen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen, was dir helfen kann, als Mitarbeiter*in zu wachsen. Wenn Mitarbeiter*innen kein Selbstvertrauen haben, zögern sie vielleicht, ihre Ideen mitzuteilen, und fühlen sich unwohl, wenn sie etwas präsentieren oder ihre Bedenken äußern. Außerdem ist Selbstvertrauen ein wichtiger Aspekt, der Mitarbeiter*innen dazu befähigt, ihre Anliegen mit ihren Vorgesetzten zu besprechen, Feedback zu geben und um Hilfe zu bitten.

 

Es kann auch die Überzeugung der Mitarbeiter*innen beeinflussen, dass sie in der Lage sind, Aufgaben zu erledigen, die den Leistungserwartungen entsprechen, und letztlich auch, wie sie ihren Wert für das Unternehmen einschätzen. Wer ein hohes Selbstvertrauen hat, neigt dazu, bessere Beziehungen zu seinen Kolleg*innen zu haben, Herausforderungen besser zu bewältigen und sich in seinem Job erfüllter zu fühlen.

 

Außerdem fördert Selbstvertrauen die Kreativität im Team und damit ein Umfeld, das von Innovation und Zusammenarbeit geprägt ist. Wenn Teammitglieder sich wohl fühlen, wenn sie ihre Gedanken und ihre Persönlichkeit zum Ausdruck bringen können, sind sie wahrscheinlich zufriedener in ihrer aktuellen Position.

 

In Beziehungen

 

Menschen, die von sich selbst überzeugt sind, haben in der Regel gesündere Beziehungen zu anderen. Das liegt daran, dass sie besser in der Lage sind, sich auszudrücken, Grenzen zu setzen und ihre Bedürfnisse effektiv zu äußern. Das kann zu besserer Kommunikation, Vertrauen und Intimität in Beziehungen führen.

 

Selbstvertrauen kann uns auch helfen, positive Beziehungen zu pflegen und Gleichgesinnte anzuziehen. Wenn wir glauben, dass wir der Liebe und des Respekts würdig sind, werden wir eher bereit sein, unsere Gefühle auszudrücken und nach gesünderen Beziehungen zu suchen. Dadurch fühlen wir uns in unseren Beziehungen zufriedener und können einen gesünderen Bindungsstil entwickeln.

 

💡 Hier erfährst du mehr über gesunde Beziehungen: Erwachsene Beziehungen führen: Tipps von Psycholog*innen  – OpenUp

 

Praktische Tipps zur Verbesserung unseres Selbstvertrauens und Selbstwertgefühls 

 

1. Praktiziere „positive self-talk”

Achte darauf, wie du mit dir selbst redest. Innere Dialoge haben einen großen Einfluss auf die neuronalen Bahnen, die die Selbstwahrnehmung bestimmen. Achte darauf, wie du mit dir selbst sprichst und verwende deine Worte bewusst. Stell dir vor, dass du mit einem*einer Freund*in sprichst. 

 

2. Erkenne deine Leistungen und Stärken an

Mache eine Liste mit 5 Dingen in deinem Leben, in denen du erfolgreich bist (Hobbys, Fähigkeiten, Talente usw.). Nimm dir die Zeit, all das zu würdigen, was du gut kannst.

 

3. Setze dir realistische, erreichbare Ziele

Indem du Aufgaben erfolgreich erledigst, wird dein Selbstvertrauen wachsen. Du kannst so klein wie nötig anfangen und dich dann steigern: z.B. duschen, 3 E-Mails beantworten, einen kurzen Spaziergang machen, usw. 

 

4. Nimm eine selbstbewusste Körperhaltung ein

Die Psychologin Amy Cuddy und andere haben die positive Wirkung von selbstbewussten Körperhaltungen auf unseren Geist und unsere Hormone untersucht. Stell deine Füße auf den Boden, zieh die Schultern zurück und halte deinen Kopf hoch. 

 

5. Suche dir Beratung und Unterstützung

Es kann schwierig sein, unser Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl zu stärken. Wenn du das Gefühl hast, dass du in diesem Bereich Unterstützung brauchst, dann zögere nicht, um Hilfe zu bitten

 

6. Behalte deine Erfolge im Auge

Sei dir deiner Erfolge bewusst, indem du regelmäßig diese Fragen beantwortest: Was ist dir in letzter Zeit gut gelungen? Was hast du getan, um das zu erreichen? Was sagt das über dich aus?

 

7. Feiere deine Erfolge

Du hast eine Beförderung erhalten? Finde einen Weg, das zu feiern! (z.B. mit Kolleg*innen am Ende des Arbeitstages darauf anstoßen, mit Freund*innen essen gehen, dir einen Self-care-Tag gönnen…)

OpenUp - wie es für dich am besten ist

Spaces

Interaktive Gruppeneinheiten und Masterclasses, um Erfahrungen zu teilen und Tipps für die Praxis zu erhalten.

Space buchen
1:1 Sitzungen

Einfacher Zugang zu Online-Sitzungen & Chats mit zertifizierten Psycholog*innen, wann immer du willst.

Gespräch buchen
Individuell durchführbare Angebote

Online-Kurse & Self-Care-Inhalte, um dein mentales Wohlbefinden in deinem eigenen Tempo zu verbessern.

Mehr erfahren