Angstzustände lindern

Die weniger bekannten Symptome von Angstzuständen

Bevor du mit dem nächsten Teil des Kurses beginnst, nimm dir einen Moment Zeit, um mit dir selbst ins Reine zu kommen und über dein aktuelles Angstlevel nachzudenken. Fühlst du dich ruhig, ängstlich oder irgendwo dazwischen? Atme ein paar Mal tief durch und wenn du bereit bist, können wir mit Teil zwei des Kurses beginnen.

 

Stress und Angst sind beides emotionale Reaktionen, die ähnliche Symptome zeigen und unsere „Kampf-, Flucht- oder Erstarrungsreaktion” auslösen. Aber während wir oft wissen, was uns stresst, ist Angst nicht immer so leicht zu verstehen und kann zu anhaltenden und übermäßigen Sorgen führen.

 

In dieser Lektion werden wir die häufigsten Ursachen und (weniger offensichtlichen) Anzeichen von Angst kennenlernen, damit du sie besser erkennen und bewältigen kannst.

In diesem Video erklärt Annemarie, Content Specialist bei OpenUp, was die weniger bekannten Symptome von Angstzuständen sind:

Stress en angst lijken op elkaar. Het zijn allebei emoties die een “vecht-of-vlucht”-modus triggeren in je lichaam.

 

In het geval van stress weten we vaak wel wat de oorzaak is. Maar echt angstige gevoelens zijn niet altijd makkelijk te begrijpen, terwijl die juist hevige, langdurige gevoelens van bezorgdheid bij je kunnen veroorzaken.

 

Daarom duiken we nu in de oorzaken en symptomen van angst, ook de minder bekende. Bekijk deze video (4 min.) waarin psycholoog Paul daarop in gaat:

 

💡 Wie Annemarie im obigen Video erklärt, werden Ängste durch unsere Interpretation einer Situation verursacht, nicht unbedingt durch die Situation selbst.

Erinnere dich an eine Zeit, in der du eine Situation als stressig interpretiert hast, aber als sie eintrat, war alles in Ordnung. Was kannst du aus dieser Erfahrung lernen?

 

 ✍️ Denke an das letzte Mal, als du Angst hattest.

Welche Symptome traten bei dir auf? Was glaubst du, was dir dein Körper sagen wollte? Schreibe deine Gedanken auf, um deinen Gefühlen auf den Grund zu gehen und der Ursache deiner Angst näher zu kommen.

 

Zu den weniger bekannten Symptomen von Angst gehören:

 

  • Verdauungsprobleme wie Übelkeit, Durchfall oder Verstopfung
  • Übermäßiges Schwitzen oder Hitzewallungen
  • Häufiges Wasserlassen oder häufiges Aufsuchen der Toilette
  • Trockener Mund oder Schluckbeschwerden
  • Schwindel oder Benommenheit
  • Zuckungen oder Zittern

 

Es ist wichtig, daran zu denken, dass jeder Mensch seine eigene Erfahrung mit Angstzuständen macht und dass verschiedene Menschen unterschiedliche Symptome haben können.

 

Zeit zu üben: 5-minütiger Bodyscan

Die Anzeichen von Angst zu erkennen, kann hilfreich sein, um sie zu bewältigen. Um zu üben, dir deiner körperlichen Empfindungen bewusst zu werden, führen wir den folgenden Bodyscan durch: